Gyn-Depesche 5/2017

Indikation zur Endometriumbiopsie

BMI wichtiger als Alter

Frauen mit abnormalen uterinen Blutungen (AUB) und erhöhtem Risikoprofil sollten gemäß Leitlinien einer Endometriumbiopsie unterzogen werden, um endometriale Hyperplasien oder Karzinome ausschließen zu können. Die Entscheidung für die Untersuchung wird dabei hauptsächlich vom Alter der Patientin abhängig gemacht. Wesentlich ausschlaggebender ist einer Studie zufolge aber der BMI.

Die derzeitigen Empfehlungen zur endometrialen Abklärung liegen darin begründet, dass endometriale Krebserkrankungen größtenteils bei Frauen in der Postmenopause auftreten. Übergewicht ist allerdings ebenfalls ein relevanter Risikofaktor. So ist zeitlich mit der wachsenden Adipositasprävalenz in den letzten Jahren auch die Inzidenz von Endometriumkarzinomen angestiegen. Forscher aus Neuseeland schlagen in einer aktuellen Studie daher vor, die Entscheidung für oder gegen eine Endometriumbiopsie in erster Linie vom BMI abhängig zu machen. Sie untersuchten Gesundheitsdaten von 916 prämenopausalen Frauen, die aufgrund von AUB zwischen 2008 und 2014 einer endometrialen Biopsie unterzogen wurden. Mit 48% war fast die Hälfte der untersuchten Frauen adipös (BMI ≥30kg/m²). Bei fast 5% wurde eine endometriale Hyperplasie oder ein Endometriumkarzinom festgestellt – deutlich mehr als in einer früheren Erhebung von 1995 bis 1997 (3%). Unter statistischer Berücksichtigung klinischer und demographischer Risikofaktoren entwickelten adipöse Frauen gegenüber normalgewichtigen mit vierfach höherer Wahrscheinlichkeit eine komplexe Hyperplasie oder Krebs. Andere relevante Risikofaktoren waren Nulliparität und Anämie (OR 3,08 bzw. 2,23). Das Alter hatte dagegen keinen signifikanten Einfluss auf das Risiko. Ein ähnlich hoher Zuwachs der Endometrium- Ca-Raten sowie der Adipositasprävalenz wie in Neuseeland wurde auch in den USA beobachtet. Die Autoren halten ihre Ergebnisse daher durchaus für generalisierbar und regen dazu an, einen BMI ≥30kg/m² anstatt des Alters als primäre Entscheidungsgrenze in den Leitlinien festzulegen. OH


Quelle:

Wise MR et al.: Body mass index trumps age in decision for endometrial biopsy: cohort study of symptomatic premenopausal women. Am J Obstet Gynecol 2016; 215: 598.e1-8



Link zur Originalarbeit Originalarbeit bestellen

GFI Der Medizin-Verlag

Anschrift

GFI. Gesellschaft für medizinische Information mbH
Paul-Wassermann-Straße 15
81829 München

Telefon: +49 89 4366300
Fax: +49 89 436630210
E-Mail: info@gfi-online.de

Copyright © 2017, GFI | AGB | Sicherheit und Datenschutz | Impressum