Kontralaterales Mammakarzinom

Wie kann man das Risiko senken?

Nach einer Brustkrebserkrankung haben viele Patientinnen Angst vor einem zweiten Mammakarzinom in der kontralateralen Brust. Das Risiko lässt sich durch Lebensstil- Faktoren zumindest ein wenig beeinflussen, ergab jetzt eine Metaanalyse.

Angiogenesehemmer

Biosimilar verfügbar

Auf einer virtuellen Pressekonferenz wurden Studiendaten präsentiert, die zur Zulassung des Biosimilars Bevacizumab führten.

Rheumatoide Arthritis und Brustkrebs

Zwei Seiten einer Medaille?

Bei Patientinnen mit rheumatoider Arthritis (rA) sind Mammakarzinome seltener als in der Gesamtbevölkerung. Woran das liegt, ist immer noch unklar. In einer Kohortenstudie kam man der Antwort jetzt ein Stück näher

Kasuistik

nur für Fachkreise Erfolgreich mit dualem Tyrosinkinaseinhibitor

An einem Fall einer 63-jährigen Patientin zeigten chinesische Ärzte die effiziente Wirkung von Pyrotinib, einem irreversiblen dualen Tyrosinkinaseinhibitor der epidermalen Wachstumsfaktorrezeptoren, bei HER2-positivem metastasierendem Brustkrebs (MBC).

Mammakarzinom

nur für Fachkreise HER2-Blockade mit Hormontherapie kombinieren?

Zahlreiche Daten sprechen dafür, dass sich die Östrogenrezeptor- und HER2-Signalwege gegenseitig beeinflussen. Möglicherweise macht deshalb eine simultane Blockade beider Wege Sinn, um Therapieresistenzen zu vermeiden.

Metastasierendes triple-negatives Mammakarzinom (TNBC)

KEYNOTE-355: Positive Zwischenergebnisse

Pembrolizumab plus Chemotherapie erzielte bei bestimmten Patientinnen mit TNBC eine statistisch signifikante Verbesserung des progressionsfreien Überlebens gegenüber Chemotherapie allein, so ein Zwischenergebnis bei KEYNOTE-355.

Praxistipp

nur für Fachkreise Brustkrebs: Neuer Antikörper zeigt Wirkung

In der ersten Interim-Analyse einer Phase-III-Studie, in der die Wirksamkeit und Sicherheit von Pembrolizumab plus neoadjuvanter Chemotherapie mit der gleichen Chemotherapie plus Placebo verglichen wurde, zeigten sich vielversprechende Ergebnisse.

Mammakarzinom

Meditation und Yoga zum Stressabbau

Brustkrebs forderte 2018 in den USA über 40.000 Todesfälle und ist damit bei amerikanischen Frauen die zweithäufigste Todesursache. Stressabbau wird ein positiver Einfluss auf den Krankheitsverlauf zugeschrieben. Welche Methoden kommen zum Einsatz?

Mamma-Ca

Misteltherapie hilft gegen Fatigue

Brustkrebs ist nach wie vor die häufigste Krebsart bei Frauen weltweit, und aufgrund der wachsenden Wirksamkeit von onkologischen Therapien ist die Zahl der Krebsüberlebenden gestiegen. Jedoch haben die Therapien Nebenwirkungen. Gegen die starke Erschöpfung kann eine ...

Rheumatoide Arthritis und Brustkrebs

Zwei Seiten einer Medaille?

Bei Patientinnen mit rheumatoider Arthritis (RA) sind Mammakarzinome seltener als in der Gesamtbevölkerung. Woran das liegt, ist immer noch unklar. In einer Kohortenstudie kam man der Antwort jetzt ein Stück näher.

Varia

Ein Viertel der Frauen nutzt MBM

Die Anwendung der spirituellen Meditation b bei Brustkrebs ist im Vergleich zu Yoga und Achtsamkeitsmeditation noch wenig erforscht. Umso überraschender ist die Häufigkeit ihrer Anwendung.

Personalisierte Medizin

nur für Fachkreise Personalisierte Therapie bei TNBC

Obwohl TNBC(triple-negative breast cancer)-Tumoren grundsätzlich auf die Therapien ansprechen, zeigt die überwiegende Mehrheit ein schlechteres Überleben im Vergleich zu anderen Brustkrebs-Subtypen.

ESMO Breast Cancer Virtual Meeting 2020

nur für Fachkreise Neue zielgerichtete Therapien beim Mammakarzinom

Ursprünglich hatte die European Society for Medical O Oncology (ESMO) Gynäkologen, Onkologen und Patientenvertreter für ihren 2. Brustkrebs-Kongress nach Berlin eingeladen. Wie so viele andere Tagungen in diesem durch COVID-19 geprägten Jahr fand die Tagung jedoch ...

Brustkrebs

nur für Fachkreise Impfstoff gegen Brustkrebs

In einem Übersichtsartikel wurden Strategien d der Impfstoffentwicklung gegen das Mammakarzinom sowie daraus resultierende neue Forschungsrichtungen und damit verbundene Herausforderungen zusammengefasst. Impfen zur Behandlung und Prävention von Brustkrebs: so nah und doch noch ...

Brustkrebs

nur für Fachkreise Krebstherapie mit Herzschutz

Anthrazykline und Trastuzumab, aber auch Radio- und Hormontherapie können das Risiko von kardiovaskulären Erkrankungen nach Brustkrebs erhöhen. US-amerikanische Kardioonkologen fassten zusammen, wie man dem entgegenwirken kann.
x