38. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Senologie

Nachsorge mit Bedacht, Companion-Diagnostik und Sono-Therapie

Zahlreiche Aspekte der Diagnostik und Therapie der weiblichen Brust standen beim diesjährigen Senologiekongress im Juni im Fokus. Mehr als 2500 überwiegend gynäkologisch-onkologisch tätige Ärzte hatten sich zu einem lebhaften wissenschaftlichen Diskurs im ...

Mammakarzinom-Risiko

Kein Vorteil für Vegetarier

Niedrigere Brustkrebsraten in südasiatischen Ländern haben zu der Hypothese geführt, dass eine vegetarische Ernährung das Erkrankungsrisiko senken könnte. Eine große indische Fall-Kontroll-Studie bestätigt das jedoch nicht.

Prävention & Früherkennung

Brustkrebs überdiagnostiziert? Stimmt nicht!

Die Screening-Mammographie steht unter Verdacht, zu viele Mammakarzinome zu diagnostizieren, die eigentlich harmlos oder nicht behandlungsbedürftig gewesen wären. In Norwegen warfen Forscher daher einen sehr genauen Blick auf die Zahlen des dort seit 2005 laufenden ...

Nomogramm bei Mammakarzinom

Lebermetastasen voraussehen

Lebermetastasen bei Brustkrebs sind häufig und besonders lethal. Umso wichtiger ist es, die Wahrscheinlichkeit für eine Metastasierung in die Leber rechtzeitig vorauszusehen. Für diesen Zweck entwickelten Forscher nun ein zuverlässiges Nomogramm.

Brustkrebs, Magenkarzinom

nur für Fachkreise Erstes Trastuzumab-Biosimilar erhältlich

Seit Mai 2018 steht erstmals ein Trastuzumab-Biosimilar in Deutschland zur Verfügung. Es ist indiziert für erwachsene Patienten mit Brustkrebs im Frühstadium, im metastasierten Stadium und bei metastasiertem Magenkarzinom, wenn eine HER2-Überexpression (betrifft alle ...

Therapie-Optionen

AGO: Empfehlungsgrad ++ für Palbociclib

Bereits zum zweiten mal hat die Arbeitsgemeinschaft Gynäkologische Onkologie (AGO) in ihren aktualisierten Empfehlungen zur Brustkrebstherapie den höchsten Empfehlungsgrad (++) für die Kombinationstherapie aus Aromataseinhibition bzw. Fulvestrant und CDK4/6-Inhibition mit ...

Mammakarzinomrisiko

Kein Vorteil für Vegetarier

Niedrigere Brustkrebsraten in südasiatischen Ländern haben zu der Hypothese geführt, dass eine vegetarische Ernährung das Erkrankungsrisiko senken könnte. Eine große indische Fall-Kontroll-Studie bestätigt das jedoch nicht.

Mammakarzinom

Brustkrebsprognose: Die Dichte macht´s

Eine Reduktion der mammographischen Dichte nach der Brustkrebsdiagnose ist bei Tamoxifen-behandelten Patientinnen mit einer besseren Prognose assoziiert. Schwedische Wissenschaftler wiesen nach, dass dies auch für postmenopausale Frauen unabhängig von einer Hormontherapie gilt.

Brustkrebs-Screening unter 40

Arzt und Patientin sollten gemeinsam entscheiden

In den letzten Jahren haben sich die Empfehlungen hinsichtlich des Brustkrebs-Screenings erheblich gewandelt. In den USA hatte man früher zu jährlichen Mammogrammen für alle Frauen ab einem Alter von 40 Jahren geraten. In 2009 änderte sich das.

Vierfaches Unglück

Zweimal Krebs, HIV und Herzinfarkt

Mamma-und Zervixkarzinom kommen aufgrund der gegensätzlichen Risikofaktoren selten gemeinsam vor. Indische Mediziner berichten von einem sehr komplexen dieser seltenen Fälle.
x