Zervixkarzinom

nur für Fachkreise Wie radikal muss die OP sein?

Bis vor 20 Jahren wurden Patientinnen mit Zervixkarzinom einer radikalen Hysterektomie und Lymphonodektomie unterzogen. Neuere, schonendere Modifikationen erlauben den Erhalt der Fertilität und senken die Morbidität. Aber sind sie auch genauso effektiv?

Fortgeschrittenes Zervixkarzinom

Eine aussichtsreiche Immuntherapie

Für persistierende, rezidivierende und metastasierende Zervixkarzinome gibt es keine überzeugenden Therapiekonzepte. In letzter Zeit machten bei fortgeschrittenem Krebs Immuntherapien von sich reden. Eine solche wurde kürzlich in Indien erprobt.

Frühes Zervixkarzinom

Trachelektomie – Option für Schwangere

In Japan ist die Häufigkeit des Zervixkarzinoms, auch in der Schwangerschaft, stark angestiegen, seit man die Empfehlung zur HPV-Impfung zurückgezogen hat. Entsprechend oft stellt sich die Frage nach einer angemessenen Therapie.

Zervixkarzinom-Früherkennung

Abstrich zu Hause statt beim Arzt

Viele Frauen nehmen nicht am Zervixkarzinom-Screening teil – sei es aus kultureller oder religiöser Motivation, aus Angst oder Scham oder aufgrund körperlicher Einschränkungen. Zytologische Abstriche, die von den Frauen selbst abgenommen werden, könnten dieses ...

Vierfaches Unglück

Zweimal Krebs, HIV und Herzinfarkt

Mamma-und Zervixkarzinom kommen aufgrund der gegensätzlichen Risikofaktoren selten gemeinsam vor. Indische Mediziner berichten von einem sehr komplexen dieser seltenen Fälle.

Neues Zervixkarzinom-Screening

nur für Fachkreise Die HPV-Co-Testung ab 35 Jahren kommt

Im Rahmen des diesjährigen Fortbildungskongresses der Frauenärztlichen BundesAkademie (FOKO) diskutierten Experten die neuen S3-Leitlinien zur Zervixkarzinom-Prävention. Nach diesen haben Frauen ab 35 Jahren nun alle drei Jahre ein Anrecht auf einen HPV-Test in Kombination ...

Mikroinvasives Zervixkarzinom

Radikale Hysterektomie ist übertrieben

Die operative Therapie des mikroinvasiven Plattenepithelkarzinoms der Zervix besteht in der Konisation bzw. der einfachen vaginalen Hysterektomie. Bei mikroinvasiven Adenokarzinomen wird hingegen meist ein radikaleres Vorgehen gewählt. Ob dies gerechtfertigt ist, haben US-...

Alternative Screening-Methode?

Hunde erschnuppern Zervixkarzinom

Hunde sind bekannt für ihre feinen Spürnasen, und das kann man sich auch in der Krebsvorsorge zunutze machen. Denn die Vierbeiner können lernen, Krebszellen in Gewebeproben oder Körperflüssigkeiten zu erschnuppern.

Therapie-Optionen

Neue S3-Leitlinien zur Zervix-Ca-Prävention

Den Januar erklärte der amerikanische Kongress zum Monat zur Förderung des Bewusstseins für Gebärmutterhalskrebs, und gab damit den Startschuss für zahlreiche weltweite Aufklärungskampagnen. Diese sollen nun mehr Frauen zur Vorsorgeuntersuchung motivieren. ...

Zervixkarzinom-Früherkennung

Abstrich zu Hause statt beim Arzt

Viele Frauen nehmen nicht am Zervixkarzinom-Screening teil – sei es aus kultureller oder religiöser Motivation, aus Angst oder Scham oder aufgrund körperlicher Einschränkungen. Können zytologische Abstriche, die von den Frauen selbst abgenommen werden, dieses ...

Pharma Neu

Biosimilar zu Bevacizumab

Der Ausschuss für Humanarzneimittel (CHMP) der EMA hat eine positive Empfehlung zur Zulassung von ABP 215 ausgesprochen. ABP 215 ist ein Biosimilar zu Bevacizumab. Die Zulassung wurde für folgende Indikationsbereiche beantragt (jeweils in Kombinationstherapie): Kolorektalkarzinom...

Zervixkarzinom

Längeres Überleben nach PET-CT-Staging

Operatives Staging oder PET-CT? Bisher gibt es kaum Evidenz, welches Verfahren zum Nachweis einer paraaortalen Lymphknotenbeteiligung beim lokal fortgeschrittenen Zervixkarzinom die Prognose verbessert. Die Ergebnisse einer Studie aus Frankreich favorisieren nun das PET-CT.
x