Vitamin D

Jeder dritte Säugling unterversorgt

Ein Vitamin-D-Mangel im Säuglingsalter kann schlimmstenfalls lebensbedrohliche Folgen haben. Laut einer Studie aus Großbritannien ist trotzdem mehr als ein Drittel aller Neu­geborenen nicht ausreichend mit Vitamin D versorgt.

Kardiovaskuläre Erkrankungen

Benötigen Übergewichtige mehr Vitamin D?

In der Regel nimmt man mit einer gemischten Ernährung genug von allen Vitaminen und Spurenelementen auf. Das Vitamin D, das überwiegend in der Haut gebildet wird, nimmt aber eine Sonderstellung ein. Bestimmte Patientengruppen sollten wahrscheinlich eine Supplementierung erhalten.

Aktueller Wissensstand

Colon irritabile und Vitamin D

Ein niedriger Vitamin-D-Status ist mit einem erhöhten Risiko für kolorektale Karzinome und chronisch-entzündliche Darmerkrankungen assoziiert. Studien zufolge spielt Vitamin D auch beim Reizdarmsyndrom eine wichtige Rolle.

Varia

nur für Fachkreise Leichte D-Hypovitaminose vernachlässigbar

Ob ein verringerter Vitamin-D-Spiegel die Funktion eines Nierentransplantats einschränkt, war bisher unklar. Einer Studie zufolge muss man sich bei einer leichten Hypovitaminose aber nicht allzu große Sorgen machen.

Prophylaxe durch Supplementation

Vitamin D gegen Atemwegsinfekte?

Die Sinnhaftigkeit einer Vitamin-D-Supplementation wird intenisv diskutiert. Erst kürzlich war im British Medical Journal (BMJ) eine Arbeit erschienen, die bei Erwachsenen keine Evidenz für den Nutzen einer Vitamin-D-Supplementation bei nicht-muskuloskeletalen Erkrankungen fand. ...

Krebsrisiko vorbeugen

Wie effektiv sind Vitamin D und Kalzium?

Schützt Vitamin D vor Krebs? Einige Studien scheinen dies zu bestätigen, andere sprechen gegen eine präventive Wirkung. US-amerikanische Forscher haben diese Fragestellung randomisiert untersucht.

Deutsche Kohortenstudie

Starker Vitamin-D-Mangel auch bei Schizophrenie und Autismus?

Verschiedene Studien haben Zusammenhänge zwischen einem Vitamin-D-Mangel und (neuro)psychiatrischen Erkrankungen gezeigt. Nun wurden in Freiburg die Serumkonzentrationen des Vitamins bei Patienten mit Erkrankungen aus dem schizophreniformen und autistischen Formenkreis untersucht.

Kalzium + Vitamin D

Hilft nicht gegen Thrombosen

Theoretische Überlegungen sprechen der Vitamin-D-Supplementation eine Thrombose- verhindernde Wirkung zu. Das wurde nun an über 36 000 gesunden postmenopausalen Frauen genauer untersucht. Man fand insgesamt keine Wirksamkeit der Supplementation, aber bestimmte Subgruppen ...

Vor allem im Winter ein Problem

Versorgung mit Vitamin D in Deutschland

Um das „Sonnenvitamin“ D bilden zu können, benötigt der Körper UV-Strahlung. Besonders in den Wintermonaten reicht in Deutschland die Sonnenlichtexposition in der Regel aber nicht für die Bildung ausreichender Vitamin-D-Spiegel aus.

Bakterielle Vaginose

Hilft Vitamin D gegen Rezidive?

Die bakterielle Vaginose (BV) ist die häufigste vaginale Infektion weltweit – und rezidivfreudig. Niedrige Vitamin-D-Spiegel gelten als Risiko, weshalb Hochdosis-Vitamin- D vielleicht helfen kann.
x