Dysmenorrhoe

Prädiktor für Blasensensibilität

Über ein Drittel aller Frauen berichtet über moderate bis schwere Schmerzen bei der Menstruation. Wie eine aktuelle Untersuchung zeigt, korreliert die Dysmenorrhoe mit einer Schmerzsensibilität der Blase, und zwar unabhängig von psychologischen Faktoren wie Ä...

Dysmenorrhoe

Von Krampf und Schmerzempfindlichkeit

20 bis 50 % aller Frauen im reproduktiven Alter leiden an einer Dysmenorrhoe. Die Mechanismen, die zu dem Schmerzzustand beitragen, können dabei aber variieren. Häufig trägt eine unwillkürliche Bauchmuskelaktivität zu den Krämpfen bei.

Dysmenorrhoe und Dyspareunie

Der Schmerz kommt selten allein

Bisherige Studien zur Prävalenz von Beckenschmerzen kamen zu widersprüchlichen Ergebnissen. Klar ist nur, dass Dysmenorrhoe, Dyspareunie und chronische Beckenschmerzen in vielen Fällen gemeinsam auftreten, weshalb schon länger ein ursächlicher Zusammenhang vermutet...

Zusatzeffekte der Pille

Welches Gestagen bei Akne und Dysmenorrhoe?

Neben der kontrazeptiven Wirkung haben kombinierte orale hormonelle Kontrazeptiva auch positive Effekte auf Haut und Haar sowie Zyklusbeschwerden. Bezüglich der Besserung von Akne und Menstruationsschmerzen ist eine Chlormadinonacetat-haltige Pille einem Drospirenon-Präparat &...

Dysmenorrhoe

Spielt die Ernährung eine Rolle?

Die Mehrzahl junger Frauen klagt über Schmerzen während der Menstruation. Prostaglandine, die in den Uterus abgegeben werden, spielen dabei eine wichtige Rolle. Zur Linderung werden NSAR eingesetzt; auch die orale Kontrazeption ist ein Mittel dagegen.

Dysmenorrhoe

Regelschmerz macht schmerzempfindlicher

Es gibt Hinweise, dass die sich wiederholende Schmerzerfahrung bei Frauen mit primärer Dysmenorrhoe zu einer höheren Sensibilität gegenüber anderen Schmerztypen führt. Bisherige Studien brachten allerdings widersprüchliche Ergebnisse.
x