Ist das normal?

Lungenfunktion nimmt nach Menopause ab

Die hormonellen Veränderungen während der Peri- und Menopause haben einen Einfluss auf zahlreiche Körperfunktionen. Wie speziell die Lunge auf den „Hormonmangel“ reagiert, war bislang in Studien aber nicht eindeutig beschrieben.

Konzept der „Eu-Östrogenämie“ in der Postmenopause

Angepasste Re-Östrogenisierung anstreben

Kaum ein anderes Hormon steht so häufig in der öffentlichen Diskussion wie Östrogen. Angesichts der Vielzahl wissenschaftlicher Untersuchungen zu Nutzen und Risiken einer postmenopausalen Substitutionsbehandlung ist die Verwirrung oft groß.

Nephrolithiasis & Hormone

Kein Einfluss auf Nierensteine

Nach der Menopause steigt die Inzidenz von Nephrolithiasis an. Um zu klären, ob und wie sich dabei der Einsatz von Hormonen auswirkt, führten chinesische Wissenschaftler eine Metaanalyse durch.

Knochengesundheit

Effekt von Bewegung ist messbar

Bewegungsarmut erhöht das Osteoporoserisiko. Bisherige Studien haben jedoch den Nachweis einer Korrelation zwischen Bewegungsparametern und Knochengesundheit verfehlt, vermutlich wegen einer zu geringen zeitlichen Auflösung der Messungen. Eine britische Studie verwendete nun eine...

Menopausale Hormontherapie

nur für Fachkreise Neue Daten sprechen für hohen Nutzen

Die 2002 publizierte WHI-Studie schürtebei Ärzten und Patientinnen die Angst vor einem erhöhten Brustkrebs- und Thromboserisiko im Rahmen einer menopausalen Hormontherapie (HRT). Neuere Daten relativieren aber die damaligen Studienergebnisse. Mittlerweile sind sich Experten ...

Menopausale Beschwerden

Verhaltenstherapie und Hypnose gegen Hitzewallungen

Für Frauen mit behandlungsbedürftigen menopausalen Beschwerden, für die eine Hormontherapie aufgrund von Kontraindikationen oder persönlichen Präferenzen nicht in Frage kommt, gibt es eine ganze Reihe nicht hormoneller Alternativen.

Hormonfreie medikamentöse Alternative in Sicht

nur für Fachkreise Weniger Hitzewallungen mit MLE4901

Seit einigen Jahren mehren sich Hinweise, dass der hypothalamische Neurotransmitter Neurokinin B eine wichtige Rolle bei der Ätiologie von Klimakteriumsbeschwerden spielt. In einer Phase-2-Studie testete eine britische Arbeitsgruppe jetzt den therapeutischen Effekt eines Neurokinin-B-...

Zerebrale Hormonwirkungen

Schlaganfallrisiko in der Postmenopause

Offenbar schützen die weiblichen Geschlechtshormone – Östrogene und Gestagene – prämenopausale Frauen vor ischämischen Schlaganfällen. Eine postmenopausale Hormontherapie scheint hingegen keine neuroprotektive Wirkung zu haben. Warum ist dies so?

Vasomotorische Beschwerden lindern

nur für Fachkreise HRT gegen Hitzewallungen

Rund 75% aller postmenopausalen Frauen leiden an vasomotorischen Beschwerden, typischerweise Hitzewallungen und Nachtschweiß. Bei jeder vierten Frau sind die Symptome stark ausgeprägt. Zur Therapie stehen neben verschiedenen Hormonpräparaten auch viele pflanzliche und ...

Vasomotorische Beschwerden lindern

nur für Fachkreise HRT gegen Hitzewallungen

Rund 75% aller postmenopausalen Frauen leiden an vasomotorischen Beschwerden, typischerweise Hitzewallungen und Nachtschweiß. Bei jeder vierten Frau sind die Symptome stark ausgeprägt. Zur Therapie stehen neben verschiedenen Hormonpräparaten auch viele pflanzliche und ...

Transdermale Östrogentherapie

Eindeutig effektiver Knochenschutz

Die verminderten Östrogenspiegel in der Menopause sorgen dafür, dass das Risiko für Osteoporose und Frakturen steigt. Eine Hormonersatztherapie (HRT) kann diesem Risiko entgegenwirken. Ob dabei transdermale Östrogenpräparate einen Vorteil aufweisen, untersuchte ...

Abspecken in der Menopause

Dicke auf Ketose setzen

Rund um die Menopause nehmen Frauen im Schnitt 2,1 kg an schädlichem abdominalem Bauchfett zu. Bei normalgewichtigen Frauen ist das kein großes Problem – bei Frauen, die von vornherein übergewichtig sind, aber schon.

Wissen über Menopause

Männer schulen, Frauen profitieren

Die sexuelle Zufriedenheit ist ein wichtiger Parameter innerhalb einer Partnerschaft. Perimenopausal bedingt kommt es bei Frauen zu hormonellen Veränderungen, die die Partnerschaft belasten können. In einer Studie wurde nun untersucht, ob es sich lohnt, nicht nur die Frau selbst,...
x