Hypopituitarismus

Standards für das Management der Hormonersatztherapie

Die rasche Entwicklung und erfolgreiche Anwendung assistierter Reproduktionstechniken (ART) hat sich in Hinblick auf Fruchtbarkeit und Schwangerschaft in den letzten vier Jahrzehnten äußerst positiv auf Frauen mit Hypophysenerkrankungen ausgewirkt.

Fortpflanzung

Diabetes stört nicht nur den Stoffwechsel

Wissenschaftliche Erkenntnisse zu den Insulinwirkungen auf den weiblichen hormonellen Stoffwechsel häufen sich in letzter Zeit. Trotzdem ist es noch nicht so stark ins Bewusstsein der Ärzte gedrungen, dass abhängig vom Alter der Diagnose bei Diabetes Reproduktionsprobleme ...

Nicht-hormonelle Verhütung für den Mann

Auf der Jagd nach Samenbremsern

Ein automatisiertes Screening-System könnte künftig bei der Suche nach Substanzen helfen, die die Spermienmotilität beeinflussen. Möglicherweise lassen sich damit potenzielle Kandidaten für ein Kontrazeptivum für den Mann identifizieren.

Langdauernde Verhütung mit IUD

nur für Fachkreise Darf’s noch ein bisschen länger sein?

Intrauterine Systeme werden von vielen Experten zur Kontrazeption empfohlen, weil sie sicher verhüten und wenige Nebenwirkungen aufweisen. Ihrer Zulassung entsprechend, werden sie nach fünf bis zehn Jahren routinemäßig ausgetauscht. Noch längere Fristen kö...

Familienplanung in Deutschland

Zu wenig Geflüchtete nutzen die Angebote

Obwohl Geflüchtete und Asylbewerberinnen in Deutschland Anspruch auf eine kostenfreie Beratung zur Familienplanung sowie die Verschreibung von Kontrazeptiva haben, nutzt ein erheblicher Anteil der Frauen mit Verhütungsbedarf keine sicheren Kontrazeptionsmethoden.

Geburtenziffer in Deutschland

Weniger Kinder, ältere Mütter

Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) mitteilt, lag die zusammengefasste Geburtenziffer im Jahr 2019 bei 1,54 Kindern je Frau. Ein Jahr zuvor betrug sie noch 1,57 Kinder je Frau.

Ein Faktor der reproduktiven Gesundheit bei Mann und Frau

nur für Fachkreise Gesunder Schlaf – gesunde Hormone

Die Fortpflanzungsfunktionen von Mensch und Tier werden von verschiedenen Sexualhormonen gesteuert, deren Sekretion mit dem zirkadianen Rhythmus zusammenhängt. Schlafmangel stört die Regulationsmechanismen und kann bei Frauen zur Infertilität führen.

Mammakarzinom

nur für Fachkreise HER2-Blockade mit Hormontherapie kombinieren?

Zahlreiche Daten sprechen dafür, dass sich die Östrogenrezeptor- und HER2-Signalwege gegenseitig beeinflussen. Möglicherweise macht deshalb eine simultane Blockade beider Wege Sinn, um Therapieresistenzen zu vermeiden.

ASCO Virtual Meeting 2020, Chicago

Neue Studiendaten – online präsentiert

Auch die jährliche Tagung der American Society of Clinical Oncology musste dieses Jahr virtuell stattfinden. Wichtige Themen waren die Auswirkung von COVID-19 auf Tumorpatienten, sowie Erkenntnisse zur LRT.

 

x