Metastasiertes triple-negatives Mammakarzinom | Gyn-Depesche 5/2019

Atezolizumab kann das Gesamtüberleben deutlich verlängern

Für Patientinnen mit einem lokal fortgeschrittenen und metastasierten triple-negativen Mammakarzinom (mTNBC) und einer PD-L1-Expression auf tumorinfiltrierenden Immunzellen (IC) auf >1 % der Tumorfläche könnte mit Atezolizumab in Kombination mit nab-Paclitaxel schon bald eine Krebsimmuntherapie zur Verfügung stehen.
Eine aktuelle Interimsanalyse der Phase- III-Studie IMpassion130 hat ergeben, dass die Therapie mit Atezolizumab/nab-Paclitaxel das Gesamtüberleben in der Subgruppe PD-L1 IC-positiven Patientinnen (etwa 41 % der Gesamtpopulation) median um 7,0 Monate gegenüber Placebo/ nab-Paclitaxel verlängern kann (25,0 vs. 18,0 Monate). Das Mortalitätsrisiko verringerte sich um 29 % (Hazard Ratio [HR] 0,71; 95 %-Konfidenzintervall [KI] 0,54 - 0,93) [1]. Nach 24 Monaten waren unter der Immuntherapie noch 51 % der PD-L1 IC-positiven Patientinnen am Leben verglichen mit 37 % im Kontrollarm. Das Risiko für eine Progression wurde durch die Hinzunahme des PD-L1-Inhibitors gegenüber einer alleinigen Chemotherapie bei PD-L1-IC positivem mTNBC um 38 % reduziert (7,5 vs. 5,9 Monate, HR 0,62: 95 %-KI 0,49 - 0,78; p<0,0001).
„Die Substanz wirkt nur bei Tumorzellen, die PD-L1 Immunzell-positiv sind“, erläuterte Prof. Dr. Nadia Harbeck, München. Umso wichtiger sei es daher, bei mTNBC- Patientinnen die Expression von PD-L1 auf tumorinfiltrierenden Immunzellen zu bestimmen, ergänzte Prof. Dr. Wilko Weichert, München. Basierend auf den Daten der IMpassion130-Studie hat Atezolizumab in Kombination mit nab-Paclitaxel im März 2019 die FDA-Zulassung für das mTNBC erhalten. Die EU-Zulassung wird laut Harbeck im Herbst 2019 erwartet. AA
Quelle: Symposium: „Herausforderung: Patientin mit TNBC – der PD-L1 IC Status als Weichenstelle“, Berlin, 27.6.2019

Alle im Rahmen dieses Internet-Angebots veröffentlichten Artikel sind urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte, auch Übersetzungen und Zweitveröffentlichungen, vorbehalten. Jegliche Vervielfältigung, Verlinkung oder Weiterverbreitung in jedem Medium als Ganzes oder in Teilen bedarf der schriftlichen Zustimmung des Verlags.

Ihr Zugang zu exklusiven Inhalten für Fachkreise

Login für Fachkreise

Neu registrieren

Passwort vergessen?