Schwangere mit Typ-1-Diabetes | Gyn-Depesche 3/2003

Auf die Schilddrüse achten!

In einer niederländischen Studie wurde bei 82 Frauen mit Typ-1-Diabetes die Schilddrüsenfunktion in der Schwangerschaft und im ersten Jahr nach der Geburt untersucht. Von den 35 Frauen, die schon vor der Schwangerschaft untersucht werden konnten, zeigten knapp 11% bereits zu diesem Zeitpunkt eine subklinische Hypothyreose. Bei 22,5 % der Frauen wurde im ersten Trimester und bei 18,4% im zweiten Trimester eine Schilddrüsenfunktionsstörung festgestellt, in den meisten Fällen eine subklinische Hypothyreose. Ein besonderer Risikofaktor konnte dabei nicht ausgemacht werden. Im ersten Jahr post partum entwickelten insgesamt 15,9% der Frauen Schilddrüsenfunktionsstörungen, auch hier meist in Form einer subklinischen Hypothyreose. Die betroffenen Frauen hatten oft Schilddrüsen-Antikörper. (MW)

In einer niederländischen Studie wurde bei 82 Frauen mit Typ-1-Diabetes die Schilddrüsenfunktion in der Schwangerschaft und im ersten Jahr nach der Geburt untersucht. Von den 35 Frauen, die schon vor der Schwangerschaft untersucht werden konnten, zeigten knapp 11% bereits zu diesem Zeitpunkt eine subklinische Hypothyreose. Bei 22,5 % der Frauen wurde im ersten Trimester und bei 18,4% im zweiten Trimester eine Schilddrüsenfunktionsstörung festgestellt, in den meisten Fällen eine subklinische Hypothyreose. Ein besonderer Risikofaktor konnte dabei nicht ausgemacht werden. Im ersten Jahr post partum entwickelten insgesamt 15,9% der Frauen Schilddrüsenfunktionsstörungen, auch hier meist in Form einer subklinischen Hypothyreose. Die betroffenen Frauen hatten oft Schilddrüsen-Antikörper. (MW)

Quelle: Gallas, PR: Thyroid dysfunction during pregnancy and in the first postpartum year in women with diabetes mellitus type 1, Zeitschrift: EUROPEAN JOURNAL OF ENDOCRINOLOGY / EUROPEAN FEDERATION OF ENDOCRINE SOCIETIES, Ausgabe 147 (2002), Seiten: 443-51

Alle im Rahmen dieses Internet-Angebots veröffentlichten Artikel sind urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte, auch Übersetzungen und Zweitveröffentlichungen, vorbehalten. Jegliche Vervielfältigung, Verlinkung oder Weiterverbreitung in jedem Medium als Ganzes oder in Teilen bedarf der schriftlichen Zustimmung des Verlags.

Ihr Zugang zu exklusiven Inhalten für Fachkreise

Login für Fachkreise

Neu registrieren

Passwort vergessen?