Welche OP für Mütter in spe? | Gyn-Depesche 6/2016

„Globesity“, also die weltweite Zunahme der Adipositas, betrifft auch junge Frauen. Da junge adipöse Frauen aber auch schwanger werden, stellt sich zunehmend die Frage, inwieweit eine vorherige bariatrische Operation das Wachstum des Feten bei einer späteren Schwangerschaft beeinflusst. Die Daten dazu waren bislang dünn und teils widersprüchlich. Daher sah man sich das Ganze in Frankreich in einem Zentrum genauer an.

Dieser Artikel ist nur für Angehörige medizinischer Fachkreise zugänglich. Bitte loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich kostenlos - es dauert nur eine Minute.

Anmelden