Hyperemesis gravidarum | Gyn-Depesche 1/2020

Die Therapie ist verbesserungswürdig

Übelkeit und Erbrechen kommen bei Schwangeren sehr häufig vor und müssen nicht immer behandelt werden. Bei schwerer Ausprägung (Hyperemesis gravidarum) drohen aber ernste Komplikationen. Britische Experten haben den Eindruck, dass die Behandlung unterentwickelt ist.

Dieser Artikel ist nur für Angehörige medizinischer Fachkreise zugänglich. Bitte loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich kostenlos - es dauert nur eine Minute.

Anmelden

Ihr Zugang zu exklusiven Inhalten für Fachkreise

Login für Fachkreise

Neu registrieren

Passwort vergessen?