Postmenopausale Frauen mit PCOS

Gyn-Depesche 7/2005

Erhöhtes Risiko für metabolisches Syndrom

Amenorrhö oder Oligomenorrhö, Hirsutismus und polyzystische Ovarien sind die wichtigsten Symptome prämenopausaler Frauen mit polyzystischem Ovar-Syndrom (PCOS). In den letzten Jahren rückten zunehmend auch postmenopausale Störungen der betroffenen Frauen in den Mittelpunkt des Interesses.

In einer israelischen Studie wurden Frauen zweier Ambulanzen für postmenopausale Frauen, die wegen diverser Beschwerden (z. B. allgemeine postmenopausale Störungen, HRT-Behandlung, vaginale Blutungen, Abklärung verdächtiger Sonogramme) vorstellig geworden waren, speziell auf das Vorliegen eines PCOS hin untersucht. Die Untersuchungen umfassten neben einer eingehenden körperlichen Examination vor allem die Erhebung von metabolisch relevanten Laborparametern. Von den 104 in die Studienauswertung einbezogenen Frauen hatten sieben (6,7%) ein PCOS entsprechend den Rotterdam-Konsensusdefinitionen von 2003. Die Daten der Frauen mit PCOS wurden mit denen der anderen Frauen aus dieser Gruppe verglichen. In dem Vergleich ergab sich für die Frauen mit PCOS eine erhöhte Rate von abdominellem Übergewicht. Vier der sieben Frauen mit einem PCOS hatten einen Typ-2-Diabetes im Vergleich zu acht von insgesamt 97 Frauen ohne PCOS und bei sechs PCOS-Frauen wurden Dyslipdämie-Laborbefunde erhoben, die auf ein metabolisches Syndrom hinwiesen (z. B. hohe Triglyzeridwerte und / oder niedrige HDL-Werte). Dies traf nur für 31 der 97 Frauen ohne PCOS zu. Unterschiede zwischen den beiden Gruppen bei körperlicher Aktivität, Alkohol- und Nikotinkonsum ergaben sich nicht.

Quelle: Margolin, E: Polycystic ovary syndrome in post-menopausal women-marker of the metabolic syndrome, Zeitschrift: MATURITAS, Ausgabe 50 (2005), Seiten: 331-336
Das könnte Sie auch interessieren

Alle im Rahmen dieses Internet-Angebots veröffentlichten Artikel sind urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte, auch Übersetzungen und Zweitveröffentlichungen, vorbehalten. Jegliche Vervielfältigung, Verlinkung oder Weiterverbreitung in jedem Medium als Ganzes oder in Teilen bedarf der schriftlichen Zustimmung des Verlags.

x