Fäkale Inkontinenz | Gyn-Depesche 5/2016

Beim TOPAS-System (transubator posterior anal sling) wird minimal-invasiv ein selbstfixierendes Polypropylen-Netz posterior des Analkanals platziert. Der Eingriff dient der Behandlung der fäkalen Inkontinenz bei Frauen, die auf konservative Therapieoptionen nicht angesprochen haben. Nun liegen Einjahresdaten zur Wirksamkeit vor.

Dieser Artikel ist nur für Angehörige medizinischer Fachkreise zugänglich. Bitte loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich kostenlos - es dauert nur eine Minute.

Anmelden