Beweis durch erste Daten | Gyn-Depesche

HPV-Impfung schützt vor invasiven Karzinomen

Die Impfung gegen das humane Papillomavirus (HPV) bewies in klinischen Studien ihre hohe SChutzwirkung gegen Infektionen und zervikale Grad-3-Neoplasien (CIN3). Zehnjahres-Daten von zwei finnischen Registerstudien konnten die Effektivität gegen CIN3 bestätigen. Weitere Daten der Registerstudien weisen nun erstmals nach, dass die HPV-Impfung auch vor invasiven Karzinomen schützt.

Die aktuelle Analyse umfasst die Follow-up-Daten der Studien  FUTURE II und PATRICIA, in welchen 866 bzw. 2465 Mädchen im Alter von 16 bis 17 Jahren mit einer HPV6/11/16/18- bzw. HPV16/18-Impfung einer Gruppe von rund 15 700 nicht-vakzinierten Patientinnen gegenübergestellt wurden. Zusätzlich wurde eine Kohorte von 6198 gegen HPV16/18-geimpften versus 2173 Kontrollpatientinnen mit Hepatitis-B-Impfung eingeschlossen. Über einen Nachbeobachtungszeitraum von bis zu sieben Jahren kamen so insgesamt über 65 000 respektive 124 000 Follow-up-Jahre von Frauen mit bzw. ohne HPV-Impfung zusammen.

In den Kontrollgruppen traten insgesamt zehn Fälle von HPV-assoziierten invasiven Krebserkrankungen ein, darunter acht Zervikalkarzinome, ein oropharyngeales und ein Vulva-Karzinom. In der Gruppe der HPV-vakzinierten Frauen wurde keine invasive Krebserkrankung festgestellt. Die Wirksamkeit der HPV-Impfung in dieser intention-to-treat-Population lag demzufolge bei 100% und war statistisch signifikant; aufgrund der sehr niedrigen Fallzahlen jedoch mit einem breiten Konfidenzintervall (95%KI 16-100). Die Inzidenzraten anderer nicht HPV-assoziierter Krebsarten unterschied sich zwischen den beiden Gruppen nicht.

Eine genauere Abschätzung der Effektivität der HPV-Impfung wird 2019 erwartet, wenn die per-protocol-Analyse der Registerdaten veröffentlicht werden soll.        OH


Quelle:

Loustarinen T et al.: Vaccination protects against invasive HPV-associated cancers. Int J Cancer 2018;  Epub Dez 26; doi: 10.1002/ijc.31231

Das könnte Sie auch interessieren

Alle im Rahmen dieses Internet-Angebots veröffentlichten Artikel sind urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte, auch Übersetzungen und Zweitveröffentlichungen, vorbehalten. Jegliche Vervielfältigung, Verlinkung oder Weiterverbreitung in jedem Medium als Ganzes oder in Teilen bedarf der schriftlichen Zustimmung des Verlags.