DMPA | Gyn-Depesche 5/2019

Kein Einfluss auf die HIV-Infektionsrate

In einigen Beobachtungsstudien ergaben sich Hinweise, dass eine Kontrazeption mit injizierbaren Hormondepots das HIV-Risiko erhöhen könnte. Eine internationale Studiengruppe ging dem Verdacht nach.

Dieser Artikel ist nur für Angehörige medizinischer Fachkreise zugänglich. Bitte loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich kostenlos - es dauert nur eine Minute.

Anmelden

Ihr Zugang zu exklusiven Inhalten für Fachkreise

Login für Fachkreise

Neu registrieren

Passwort vergessen?