Elternschaft | Gyn-Depesche 3/2019

Kinder belasten die Paarbeziehung

Die Geburt eines Kindes ist für viele Menschen ein radikaler Wendepunkt im Leben. Schwedische Wissenschaftler haben nun untersucht, wie sich die Qualität der Paarbeziehung in der Zeit nach der Geburt entwickelt.

122 Mütter und 85 Partner wurden vor der Geburt ihres ersten Kindes (25. SSW) sowie eine Woche und sechs Monate nach der Geburt zu verschiedenen Aspekten der Partnerschaft, der Persönlichkeit und des Umfeldes befragt.
Die Qualität der Paarbeziehung blieb bis einschließlich der Geburt stabil und sank danach ab. Das empfanden sowohl die Mütter als auch ihre Partner so. Zeitgleich stieg bei beiden das Kohärenzgefühl mit der Geburt und blieb danach auf dem höheren Level stabil. Das Kohärenzgefühl beschreibt eine Grundüberzeugung, dass das Leben sinnvoll ist und dass man es erfolgreich meistern kann. Sowohl die Mütter als auch ihre Partner empfanden zudem bis einschließlich der Geburt eine zunehmende Unterstützung durch ihr Umfeld, die danach bis sechs Monate nach der Geburt allerdings wieder abnahm.
Beide Eltern nannten Unterstützung durch das soziale Umfeld während der Schwangerschaft als wichtigen Faktor für eine als höher empfundene Qualität der Paarbeziehung. Den Müttern war außerdem eine positive Einstellung des Partners zur Elternschaft und ein höheres Kohärenzgefühl während der Schwangerschaft sowie ein Jahr nach der Geburt wichtig.
Fazit der Autoren: Die Geburt eines Kindes und die Elternschaft haben einen positiven Einfluss auf die Fähigkeit der Eltern, das Leben zu meistern, auch wenn die Qualität der Paarbeziehung während dem Übergang zur Elternschaft leidet. BA
Quelle:

Bäckström C et al.: Quality of couple relationship among first-time mothers and partners, during pregnancy and the first six months of parenthood. Sex Reprod Health 2018; 17: 56-64

Alle im Rahmen dieses Internet-Angebots veröffentlichten Artikel sind urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte, auch Übersetzungen und Zweitveröffentlichungen, vorbehalten. Jegliche Vervielfältigung, Verlinkung oder Weiterverbreitung in jedem Medium als Ganzes oder in Teilen bedarf der schriftlichen Zustimmung des Verlags.

Ihr Zugang zu exklusiven Inhalten für Fachkreise

Login für Fachkreise

Neu registrieren

Passwort vergessen?