Mekoniumaspiration und kongenitaler Hirntumor | Gyn-Depesche 6/2015

Hinter häufig beim Neugeborenen beobachteten Symptomen stecken meist häufige Ursachen. Manchmal ist es aber auch eine Rarität. Wenn sich eine solche mit einer geläufigeren Problematik kombiniert, kann das diagnostische Puzzle sehr komplex sein.

Dieser Artikel ist nur für Angehörige medizinischer Fachkreise zugänglich. Bitte loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich kostenlos - es dauert nur eine Minute.

Anmelden