Exeltis

Gyn-Depesche 3/2021

Neues Gestagen-Monopräparat zugelassen

Die östrogenfreie Drospirenon-Pille Slinda® ist seit April dieses Jahres in Deutschland zugelassen. Das Gestagen-Monopräparat vereint das günstige Sicherheitsprofil der östrogenfreien oralen Verhütung mit den pharmakologischen Vorzügen des dem „natürlichen“ Progesteron ähnlichen Drospirenon.
Da sich der prothrombotische Effekt kombinierter hormoneller Kontrazeptiva auf die Östrogenkomponente zu beschränken scheint, stellten östrogenfreie Kontrazeptiva nach aktuellem Wissensstand kein zusätzliches Risiko für das Auftreten einer venösen Thromboembolie dar. Auch östrogenbedingte Nebenwirkungen wie Übelkeit, Mastodynie und Ödembildung sind deutlich seltener. Kontinuierlich angewendet verbessern Gestagen-Monopräparate in vielen Fällen zyklusabhängige Beschwerden wie Dysmenorrhoen, prämenstruelles Syndrom, Hypermenorrhoen und menstruelle Migräne.
Mit der neuen Drospirenon-Pille Slinda® steht nun ein neues Gestagen-Monopräparat mit 4 mg Drospirenon im 24/4-Einnahmeschema zur Verfügung, das nicht nur eine zuverlässige kontrazeptive Wirksamkeit (Gesamt-Pearl--Index 0,93) und hohe Sicherheit bietet, sondern auch eine nachweislich hohe Akzeptanz beim individuellen Blutungsmuster aufweist.
ICD-Codes: Z30.-
Das könnte Sie auch interessieren

Alle im Rahmen dieses Internet-Angebots veröffentlichten Artikel sind urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte, auch Übersetzungen und Zweitveröffentlichungen, vorbehalten. Jegliche Vervielfältigung, Verlinkung oder Weiterverbreitung in jedem Medium als Ganzes oder in Teilen bedarf der schriftlichen Zustimmung des Verlags.

x