Beim Neugeborenen erkennen und behandeln | Gyn-Depesche 1/2017

Die Inzidenz des neonatalen Abstinenz- oder Entzugssyndroms (NAS) hat in den letzten Jahren erheblich zugenommen. Zwei kanadische Professorinnen fassten zusammen, was es bei der Diagnose und Therapie zu beachten gilt.

Dieser Artikel ist nur für Angehörige medizinischer Fachkreise zugänglich. Bitte loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich kostenlos - es dauert nur eine Minute.

Anmelden