Diabetes-Screening bei PCOS | Gyn-Depesche 3/2016

Oraler Glucose toleranztest für alle?

Frauen mit polyzystischem Ovarialsyndrom (PCOS) tragen ein erhöhtes Risiko für Dysglykämie bzw. Diabetes. Wann und wie man am besten beim Screening vorgeht, ist umstritten. Eine aktuelle Arbeit nimmt Stellung.

Ob man für die Detektion eines gestörten Glucosestoffwechsels einen oralen Glucosetoleranztest (OGTT) heranzieht, oder ob die Bestimmung des Nüchternglucosespiegels (FG) ausreicht, testeten Forscher in Hong Kong an 467 PCOS-Patientinnen. Bei allen Frauen wurde die Nüchternglucose bestimmt und, ausgenommen vier Frauen mit bekanntem Diabetes, ein OGTT durchgeführt. Gemäß der Kriterien der American Diabetes Association von 2010 galt ein Glucosewert zwischen 101 und 126 mg/dl und/oder eine Glucosetoleranz zwischen 141 und 198 mg/dl als prädiabetisch, Werte über 126 bzw. 198 mg/dl als diabetisch.
2,6% der Frauen hatten einen manifesten Diabetes und knapp 10% Prädiabetes. Von den insgesamt 54 neu diagnostizierten Frauen wiesen rund 85% bzw. 52% abnormale OGTT- oder FGWerte auf. Mehr als die Hälfte der prädiabetischen Patientinnen wies dabei einen normalen Nüchternglucosewert auf. Verglichen mit dem OGTT detektierte die Nüchternglucose einen Prädiabetes oder Diabetes mit einer Sensitivität von rund 46 bzw. 88% (48% für beide Indikationen gemeinsam). Der OGTT entlarvte dagegen fast doppelt so viele Dysglykämien.
Entgegen einiger US-amerikanischer und europäischer Leitlinien halten die Autoren es für sinnvoll, allen Patientinnen mit PCOS ein Diabetes- Screening mittels OGTT nahezulegen. Das gilt vor allem bei Patientinnen mit erhöhtem kardiovaskulären Risiko. OH
Quelle:

LI HWR et al.: Screening for dysglycaemia by oral glucose tolerance test ... Hum Reprod 2015; 30(9): 2178-83

Alle im Rahmen dieses Internet-Angebots veröffentlichten Artikel sind urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte, auch Übersetzungen und Zweitveröffentlichungen, vorbehalten. Jegliche Vervielfältigung, Verlinkung oder Weiterverbreitung in jedem Medium als Ganzes oder in Teilen bedarf der schriftlichen Zustimmung des Verlags.

Ihr Zugang zu exklusiven Inhalten für Fachkreise

Login für Fachkreise

Neu registrieren

Passwort vergessen?