Endometriumhyperplasie | Gyn-Depesche 1/2017

Hinsichtlich der Remissionsraten bei Endometriumhyperplasien ohne Atypie hat sich das Levonorgestrel-IUD im Vergleich zu oralen Gestagenen als erfolgreicher erwiesen. In Norwegen untersuchte man jetzt die Rezidivraten.

Dieser Artikel ist nur für Angehörige medizinischer Fachkreise zugänglich. Bitte loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich kostenlos - es dauert nur eine Minute.

Anmelden