Endometriose

Gyn-Depesche 4/2021

Solarien erhöhen nicht nur das Hautkrebsrisiko

Die Risikofaktoren für Endometriose und maligne Melanome scheinen zum Teil die gleichen zu sein – dazu zählt offenbar auch die UV-Strahlung.
Aus der Nurses‘ Health Study gingen 4.791 laparoskopisch bestätigte Endometriosefälle hervor. Während des 26-jährigen Follow- ups hatten die 95.080 inkludierten Teilnehmerinnen halbjährlich berichtet, wie häufig sie verschiedenen Hautkrebs-Risikofaktoren ausgesetzt waren.
Einen erheblichen Einfluss auf die Endometriose- Inzidenz zeigte insbesondere die Benutzung von Sonnenbänken. Frauen, die im Alter von 15 bis 35 Jahren mindestens dreimal pro Jahr ein Solarium besuchten, hatten ein um 30 % erhöhtes Erkrankungsrisiko. Auch wer erst im Erwachsenenalter (25 bis 35 Jahre) ins Sonnenstudio ging, steigerte sein Endometrioserisiko – allerdings in geringerem Ausmaß (HR 1,17). Fünf oder mehr Sonnenbrände im Alter von 15 bis 20 Jahren waren mit einem um 19 % höheren Risiko assoziiert. Bekannte andere Risikofaktoren – wie BMI oder das Alter bei der Menarche – waren in der Analyse bereits berücksichtigt.
Im Gegensatz zur Sonnenexposition in der Freizeit wirkte sich eine stärkere UV-Strahlung am Wohnort protektiv aus. In der Quintile mit der höchsten heimatlichen UVIntensität lag das Endometrioserisiko um rund 20 % niedriger als in der niedrigsten Quintile. CW
Kommentar
Für die verschiedenen Auswirkungen der Sonnenexposition könnten unterschiedliche Mechanismen verantwortlich sein: einerseits der schädigende Effekt von UVA- Strahlung im Solarium, andererseits ein gewisser Schutz durch optimale Vitamin- D-Synthese in sonnenreichen Gebieten.
Quelle: Farland LV et al.: Recreational a and residential sun exposure and risk of endometriosis: a prospective cohort study. Hum Reprod 2020; doi: 10.1093/humrep/deaa280
ICD-Codes: N80.9
Urheberrecht: Adobe Stock - Andrey Popov
Das könnte Sie auch interessieren

Alle im Rahmen dieses Internet-Angebots veröffentlichten Artikel sind urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte, auch Übersetzungen und Zweitveröffentlichungen, vorbehalten. Jegliche Vervielfältigung, Verlinkung oder Weiterverbreitung in jedem Medium als Ganzes oder in Teilen bedarf der schriftlichen Zustimmung des Verlags.

x