Vaginalmykose | Gyn-Depesche 3/2019

Topische Azole auch im ersten Trimenon sicher

Wegen einer möglichen teratogenen Wirkung sollten Azol-Antimykotika bei vulvovaginalen Kandidosen im ersten Schwangerschaftsdrittel nur zurückhaltend eingesetzt werden. Eine israelische Kohortenstudie gibt nun jedoch Entwarnung.

Dieser Artikel ist nur für Angehörige medizinischer Fachkreise zugänglich. Bitte loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich kostenlos - es dauert nur eine Minute.

Anmelden

Ihr Zugang zu exklusiven Inhalten für Fachkreise

Login für Fachkreise

Neu registrieren

Passwort vergessen?