Therapie-Optionen | Gyn-Depesche 4/2016

Hormonersatztherapie mit Estradiol-Spray

Seit dem 1. Juni 2016 ist das erste transdermale Estradiol-Spray Lenzetto® zur Behandlung von Wechseljahresbeschwerden in Deutschland verfügbar. Das Präparat enthält 1,53 mg 17ß-Estradiol pro Sprühstoß (56 Sprühstöße pro Packung) und kann, je nach Stärke der Symptome, mit ein bis drei Sprühstößen individuell dosiert werden. Dadurch ist die Wirksamkeit auch bei Frauen mit höherem BMI gewährleistet. Durch die rasche Verdunstung des enthaltenen Alkohols gelangt das Estradiol nach dem Aufsprühen schnell in die obersten Hautschichten. Im Stratum corneum bildet sich ein Depot über 24 Stunden, aus dem der Wirkstoff langsam in die Blutbahn übertritt. Ein konstanter Wirkpegel wird nach einer Woche erreicht. Damit der Blutspiegel stabil bleibt, sollte das Spray täglich zur gleichen Zeit angewendet werden. Bei täglicher Anwendung können Hitzewalllungen bereits nach zwei Wochen signifikant reduziert werden. Die transdermale Anwendung gewährt zudem eine hohe Sicherheit, da sie das Risiko für Venenthrombosen, Gallensteine und Hypertriglyzeridämie reduziert. Das Estradiol- Spray benetzt beim Aufsprühen nur eine geringe Hautfläche und muss nicht manuell weiter verteilt werden. Bereits zwei Minuten nach der Applikation kann sich die Patientin anziehen; nach einer Stunde ist auch Waschen oder Eincremen möglich.


ICD-Codes: N95.1

Alle im Rahmen dieses Internet-Angebots veröffentlichten Artikel sind urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte, auch Übersetzungen und Zweitveröffentlichungen, vorbehalten. Jegliche Vervielfältigung, Verlinkung oder Weiterverbreitung in jedem Medium als Ganzes oder in Teilen bedarf der schriftlichen Zustimmung des Verlags.