Chronische Darmentzündungen

Doppeltes Risiko bei Endometriose

Endometriose-Patientinnen sind häufiger von einer chronischentzündlichen Darmerkrankung betroffen als Frauen ohne Endometriose. Wegen der ähnlichen Symptomatik ist die Gefahr einer Fehldiagnose hoch.

Endometriose

Welche Rolle spielt das Mikrobiom?

Endometriose ist ein entzündlicher Krankheitsprozess, der durch Läsionen von endometriumähnlichem Gewebe außerhalb der Gebärmutter gekennzeichnet ist und häufig Frauen im gebärfähigen Alter betrifft.

Polyzystisches Ovarialsyndrom

Studie unterscheidet zwei Varianten

Ein Forscherteam des Mount Sinai Hospitals in New York geht davon aus, dass es mindestens zwei Subtypen des polyzystischen Ovarialsyndroms (PCOS) gibt. Eine einheitliche Diagnose könnte deshalb zu kurz greifen.

Endometriose

Prognosetool für Schwangerschaften

Zur Beurteilung der Genauigkeit des Endometrioses Fertility Index (EFI) zur Vorhersage der Chance auf eine natürliche Schwangerschaft wurden jetzt in einer systematischen Überblicksarbeit und Metaanalyse Daten von 3.199 Frauen analysiert.

Polyzystisches Ovarialsyndrom

Erhöhtes Risiko für Bluthochdruck?

Während Hypertonie einen der wichtigsten kardiovaskulären Risikofaktoren in der Allgemeinbevölkerung darstellt, haben nur wenige Studien einen Zusammenhang bei Frauen mit PCOS untersucht – mit bislang nicht eindeutigen Ergebnissen.

Kontrastverstärkte digitale Mammographie

nur für Fachkreise Irrtümer sind vorprogrammiert

In der bildgebenden Diagnostik des Mammakarzinoms wurden die Röntgentechniken immer mehr verfeinert. Mit neuen Modifikationen gehen aber auch neue Möglichkeiten einher, aus den Bildern falsche Schlüsse zu ziehen.

Latente Infektion

HIV-Reservoir in der Zervixschleimhaut

Das größte Hindernis für die Heilung von HIV sind latent infizierte Gedächtniszellen, die die antiretrovirale Therapie (ART) überdauern. Ein wichtiges, bisher übersehenes Reservoir bei Frauen, fanden spanische Forscher jetzt im Zervixgewebe.

 

x