Praxistipp
Körperliche Bewegung und Gewichtsreduktion senken nicht nur das kardiovaskuläre Risiko. Auch starke Menstruationsblutungen lassen sich dadurch offenbar reduzieren.

Lotterielos-Effekt

Zwillinge folgen der Stochastik

Sind Zwillingsschwangerschaften ein Zeichen für eine höhere Fertilität? Bislang war das wissenschaftlicher Konsens – eine neue Analyse von Daten aus dem vorindustriellen Europa belegt jedoch das Gegenteil.

„Rekordverdächtige“ Anämie

Langzeit-Menometrorrhagien lebensbedrohlich

Starke, lang anhaltende und irreguläre Menstruationsblutungen können zu einer schweren Eisenmangelanämie führen. Vollzieht sich der Blutungsprozess über Jahre oder Jahrzehnte, kann der Körper allerdings unter Umständen auch lebensbedrohlich niedrige H&...

Für viele Frauen Grund zur Sorge – berechtigt?

Längere Zyklen nach COVID-Impfung

Vor allem in den sozialen Medien berichten immer mehr Frauen von Zyklusveränderungen in Folge der COVID-19-Impfung. Eine der wenigen Studien zu dem Thema kam jetzt zu dem Schluss, dass die Impfung tatsächlich Einfluss auf den Zyklus haben könnte – klinisch relevant ...

Primäre Dysmenorrhoe

nur für Fachkreise Natürliche Helfer, die wirklich etwas bringen

Prämenstruelle Schmerzen und Krämpfe bedeuten für viele Frauen einen hohen Leidensdruck. Die Komplementär- und Alternativmedizin halten eine Reihe an Behandlungsmöglichkeiten parat, die Linderung versprechen, darunter Yoga, Heilkräuter, Akupunktur oder ...

Flüchtige organische Verbindungen im Urin nachgewiesen

Schadstoffbelastung durch Tampons

Schon häufiger wurden in Hygieneprodukten erhöhte Konzentrationen giftiger organischer Substanzen gefunden. Diese lassen sich teilweise auch im Urin der Anwenderinnen nachweisen, wie eine kleine Studie an der Universität von Michigan zeigt.

Endometriose-bedingte Schmerzen

Mit Vitamin C und E kausal behandeln?

Oxidativer Stress, der zur Überproduktion von Entzündungsmediatoren führt, scheint in der Pathophysiologie der Endometriose eine wichtige Rolle zu spielen. Eine Arbeitsgruppe aus dem Iran untersuchte, ob Antioxidanzien die Beschwerden lindern können.

Eine Funktion, die noch viele Geheimnisse birgt

nur für Fachkreise Warum Regelblutungen und andere Fragen

Die gynäkologische Abteilung einer US-Organisation, die es sich zur Aufgabe gemacht hat, die Forschung zugunsten von Frauen, Kindern und Jugendlichen zu verbessern, richtete im September 2018 ein zweitägiges Symposium aus, auf dem u. a. diverse Aspekte der Menstruation beleuchtet...

Hypermenorrhoe

Hormonspirale schneidet gut ab

In einem Cochrane-Review wurde die Wirksamkeit eines Levonorgestrel-IUDs mit anderen Methoden zur Behandlung von übermäßigen Menstruationsblutungen verglichen.

BMI, Stress oder andere Faktoren

Was beeinflusst den Zyklus?

Der weibliche Zyklus gibt noch immer an vielen Stellen Rätsel auf: Was ist „normal“, was schon pathologisch? Welche Lebensstilfaktoren spielen eine Rolle? In einer der größten Studien zu dem Thema haben Forscher die Daten von über 1,5 Millionen Nutzerinnen ...

Primäre Dysmenorrhoe

Helfen Gruppensitzungen?

Kognitive Verhaltenstherapie im Rahmen eines Seminars soll junge Frauen über Dysmenorrhoe informieren und ihnen durch verhaltenstherapeutische Maßnahmen helfen, die Schmerzen zu lindern. Wie effektiv dieser Ansatz ist, testete man jetzt an Studentinnen einer Krankenpflegeschule.

 

x