Zervixkarzinom

Gyn-Depesche 4/2000

Kombinationstherapie als Mittel der ersten Wahl ?

Der Topoisomerase-I-Inhibitor CPT-II (Irinotecan) und Cisplatin sind in der Chemotherapie des Zervixkarzinoms im Einsatz. Die Ergebnisse einer ersten Studie, welche Effektivität und Toxizität beider Substanzen in Kombination bei Patientinnen mit fortgeschrittenem oder rezidivierendem Zervixkarzinom untersuchte, liegen nun vor.

Nicht mit Chemotherapie vorbehandelte Patientinnen (n=29) wurden mit 60 mg/m2 Irinotecan i.v. am 1., 8. und 15. Tag sowie am 1. Tag zusätzlich mit 60 mg/m2 Cisplatin i.v. behandelt. Das mittlere Alter der Patientinnen betrug 57 Jahre. Die histologische Diagnose war in 87% der Fälle ein Plattenepithelkarzinom.

Quelle: Sugiyama, T.: Phase II study of irinotecan and cisplatin as first-line chemotherapy in advanced or recurrent cervical cancer, Zeitschrift: ONCOLOGY, Ausgabe 58 (2000), Seiten: 31-37
Das könnte Sie auch interessieren

Alle im Rahmen dieses Internet-Angebots veröffentlichten Artikel sind urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte, auch Übersetzungen und Zweitveröffentlichungen, vorbehalten. Jegliche Vervielfältigung, Verlinkung oder Weiterverbreitung in jedem Medium als Ganzes oder in Teilen bedarf der schriftlichen Zustimmung des Verlags.

x