Kontrastverstärkte digitale Mammographie | Gyn-Depesche 3/2020

Irrtümer sind vorprogrammiert

In der bildgebenden Diagnostik des Mammakarzinoms wurden die Röntgentechniken immer mehr verfeinert. Mit neuen Modifikationen gehen aber auch neue Möglichkeiten einher, aus den Bildern falsche Schlüsse zu ziehen.

Dieser Artikel ist nur für Angehörige medizinischer Fachkreise zugänglich. Bitte loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich kostenlos - es dauert nur eine Minute.

Anmelden

Ihr Zugang zu exklusiven Inhalten für Fachkreise

Login für Fachkreise

Neu registrieren

Passwort vergessen?